Oh Schreck! Ich wurde ge-podcastet!!

Im Gespräch mit René gab es einiges zu bequatschen, was meine Erlebnisse und meiner bisherigen Weg als Rennschnecke/Läuferin/Triathletin angeht. Hat super viel Spaß gemacht:

FatBoysRun Episode 60 – Die Rennschnecke

 

Advertisements

Laufen ist schwer

Eigentlich nicht so wirklich, denn das Laufen lernen wir schon als Kinder. Auch die Lauflegende Emil Zatopek wusste „Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch läuft.“ Gehört man aber, so wie ich, zu den Gattung Mensch, die nicht dem Klischee eines schlanken, asketischen Marathonis entspricht, so ist man des Öfteren mit Vorurteilen konfrontiert, die einen doch oft länger beschäftigen als einem lieb ist. Und so bekommt das „schwere Laufen“ auch einen ganz anderen Beigeschmack…

Weiterlesen

Anima Sana in Corpore Sano

…das wussten schon die alten Römer. Eine gesunde Seele, ein gesunder Geist ist in einem gesunden Körper. Umgekehrt ist es für den gesunden Geist auch hilfreich, in einem gesunden Körper zu wohnen. 2013 hatte mein Körpergewicht einen nicht mehr gesunden Punkt erreicht und 2014 war dann auch bei mir der selbige erreicht, an dem ich etwas ändern wollte. Ganz langsam fing ich an, zu laufen. Kurze Runden, langsam die Umfänge erweitert und dabei selbst an Umfang verloren. Dies ging anfangs recht schnell, alleine nur wegen der Bewegung, doch – auch aufgrund diverser Unannehmlichkeiten in meinem beruflichen Umfeld – hatte ich Ende 2015 ein paar Schwierigkeiten, weiter abzunehmen.

Weiterlesen

Another Year…

Nach – 3 Kleidergrößen, meinem ersten Halbmarathon und mehreren 10- und 5k-Volksläufen stehen in diesem Jahr natürlich auch wieder sportliche Herausforderungen an. Geplant sind in diesem Jahr zwei Halbmarathons und mein erster Triathlon. Au weia, was hat mich da geritten… Fakt ist, dass ich für mich selbst entschieden habe, für einen ganzen Marathon aka 42.195km schlicht und ergreifend noch zu schwer zu sein. Laufen macht mir wahnsinnig viel Spaß, es ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens geworden und daher möchte ich es noch so lange wie möglich machen können.

Weiterlesen

Was bisher geschah…

Alles fing an, als mein Freund Anfang 2014 anfing zu laufen, und ich merkte, wie schnell bei ihm die Pfunde purzelten. Angefangen hat bei mir das Laufen auf einer 2,8 km Runde nördlich von Karlsruhe. Ich war anfangs stolz wie Bolle das zu schaffen! Die Distanzen wurden länger, die Zeiten schneller (????), die Ziele konkreter. Anfang 2015 wollte ich meinen ersten Volkslauf finishen – und das nicht als Letzte! Geplant war hierfür eigentlich der Neureuter Volkslauf, allerdings machte mich mein Freund auf den Rissnert-Lauf aufmerksam (Volkslauf über 15 km und 5 km), also nahm ich spontan daran teil. Am 5km-Lauf, unnötig zu erwähnen 😉 Da es hier auch eine Kategorie für Walker gab, hoffte ich, am Ende des Feldes nicht komplett alleine zu sein…Ich war langsam, aber ich wurde nicht Letzte.

Weiterlesen