2016 – Ein Jahr mit 10 Monaten

Nein! Schoko-Nikoläuse im August! Sommerwetter im Herbst! Ein Jahresrückblick im Oktober! Da stimmt was nicht! Nein, es stimmt alles. Dieses Jahr steht in den letzten beiden Monaten des Jahres etwas außergewöhnliches an, nämlich unser Hausbau. Und außergewöhnliche Ereignisse erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. (Na gut, eigentlich liegt es lediglich daran, dass der Hausbau an sich von Natur aus recht stressig ist und die sportlichen Ziele für dieses Jahr abgehakt sind)

Weiterlesen

Advertisements

„Mädels, jetzt seid ihr dran!“: Start des Ironman-Wochenendes im Kraichgau

Am Freitag Abend um 18 Uhr stand zur Abwechslung mal wieder ein kleinerer Lauf auf dem Programm: der IronGirls-Frauenlauf über 5km. Vor ein paar Wochen, als er bei der Radausfahrt im Kraichgau die Strecke des Ironman 70.3 erkundet hatte Freund Mitläufer einen Flyer für diesen Lauf bekommen und ich beschloss, ihn als guten Einstieg in die Ironman-Welt zu nutzen 😉

Weiterlesen

Was bisher geschah…

Alles fing an, als mein Freund Anfang 2014 anfing zu laufen, und ich merkte, wie schnell bei ihm die Pfunde purzelten. Angefangen hat bei mir das Laufen auf einer 2,8 km Runde nördlich von Karlsruhe. Ich war anfangs stolz wie Bolle das zu schaffen! Die Distanzen wurden länger, die Zeiten schneller (????), die Ziele konkreter. Anfang 2015 wollte ich meinen ersten Volkslauf finishen – und das nicht als Letzte! Geplant war hierfür eigentlich der Neureuter Volkslauf, allerdings machte mich mein Freund auf den Rissnert-Lauf aufmerksam (Volkslauf über 15 km und 5 km), also nahm ich spontan daran teil. Am 5km-Lauf, unnötig zu erwähnen 😉 Da es hier auch eine Kategorie für Walker gab, hoffte ich, am Ende des Feldes nicht komplett alleine zu sein…Ich war langsam, aber ich wurde nicht Letzte.

Weiterlesen