Die Rennschnecke

IMG_0348

 

Die Rennschnecke, das bin ich. Christina, Historikerin und Läuferin aus Leidenschaft. Rennschnecke und immer fröhlich auf den hinteren Plätzen eines Volkslaufes unterwegs. Von 5 – 10km und neuerdings auch Halbmarathon und Triathlon habe ich alles im Angebot – man braucht eben nur etwas länger 🙂

Natürlich bin ich auch nicht böse, wenn bei meinen sportlichen Aktivitäten das ein oder andere Kilo purzelt (teilweise ist das auch Absicht 😉 ), aber es geht mir in erster Linie nicht um das „Höher, schneller, weiter“, sondern um Spaß, Freude und die Lust am Laufen.

15 Kommentare zu „Die Rennschnecke

  1. Hab deinen etwas anderen rennbericht gelesen.
    Erschreckend das es so etwas gibt. Aber halte dich einfach an deine Vorgabe. Mach es weil es dir Spaß macht.
    Auch ich hab nicht die idealfigur eines triathleten. Aber egal es ist der geilste Sport der Welt!!!!
    Ich selbst versuche bei den Rennen insbesondere beim Start mich so zu verhalten, dass ich den schnellen kein Hindernis bin. Dann machen die ihr Ding. Und wir gesundheitssportler unser.
    Und Hallo du läufst HMA und machst Triathlon. Das ist einfach Riesig. Lass dich nicht unterkrieg.
    Keep in Running Mathias

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Rennschnecke!

    Ich habe auch deinen letzten Bericht gelesen und bin schockiert wie scheiße Doof die Menschen sein können!

    Ich finde toll was du machst !!!

    Ich denke das viele Menschen meinen insbesonderen “ Frauen“ sagen zu können/ müssen was sie denken. Aber das interessiert uns nicht!!!!

    Ich habe auch schon öfters Komentare einstecken müssen und denke mir “ das hättest du dich bei einem Mann nicht getraut was?“

    Zeig es denen, dass du es drauf hast!

    Du bist klasse!!!!

    Weiter so!

    Gefällt 1 Person

  3. Hi Rennschnecke,
    Ein HOCH AUF DICH!! , mach blos weiter , lass Dich nicht unterkriegen. Ich selbst habe seid 1992 MS war Pflegestufe 3, dann wieder durch Freunde aufs Rad. Jetzt fahre ich in der Staffel das Rad, weil ich noch laufen kann. An Sonntag waren wir beim Frankfurt City Triathlon und haben gewonnen, aber auch über mich haben viele in der wechselzone gelacht oder geredet, wegen dem „LAUFSTIL “ Forst Renn !! Scheiss egal wir machen weiter für uns selbst und für alle anderen die genauso kämpfen wie wir!! Alles alles Liebe. NEVER GIVE UP Besi Mehr Infos http://www.rad-statt-rollstuhl.de

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Besi, vielen Dank für deine Zeilen. Wie fürchterlich Menschen nur sein können. Ich kenne rad-statt-rollstuhl.de von einer Reportage die ich mal auf Youtube gesehen habe. Meinen aller, allergrößten Respekt!

      Gefällt mir

  4. HM Zeit deutlich schneller als ich 😆.klasse. und bist auch noch hübscher und klüger als ich. Scheiss auf die Volllidioten die das nicht anerkennen. Und wenn Du beim HM mal einen alten dicken Mann überholst. Sei freundlich. Das könnte ich sein 😆😆😆

    Gefällt 1 Person

  5. Liebe Rennschnecke,

    mit Bestürzung habe ich Deinen Bericht gelesen – da mir so etwas (zum Glück!) noch nie passiert ist, kann ich mir nur verhalten vorstellen, wie sich das anfühlen muss. Ich habe RESPEKT vor Dir, genau wie vor jedem anderen Athleten, der wieder und wieder den inneren Schweinehund überwindet. Selbst der letzte Finisher kommt vor denen an, die nicht angetreten sind.

    Sportliche Grüße – Jule

    Gefällt 1 Person

  6. Es ist dein Sport es ist Deine Leidenschaft !!!!! Lass dich von keinem davon abbringen, denn diese Menschen sind es nicht wert, dass Du an denen verzweifelst . Ich drück dir fest die Daumen für Deine Ziele. Du packst das und zeigst es damit diesen ……

    Gefällt 1 Person

  7. Liebe Rennschnecke,

    ich habe gerade deinen Artikel entdeckt und weiß gerade nicht ob ich traurig, wütend, erschrocken oder schockiert sein soll. An sich von allem etwas, aber am ehesten passt glaube ich fassungslos zu meinen Gefühlen.
    Ich kann es wirklich nicht verstehen, wie Leute so grausam und sch…… sein können.
    Immer mehr hab ich das Gefühl das man selbst beim Sport in der heutigen Gesellschaft einem Ideal entsprechen muss, welches von Personen definiert wird, die diesem in kleinster Weise entsprechen. Sport soll doch etwas sein was die Leute zusammen bringt, das zwischenmenschliche pflegt und man zusammen an Zielen arbeiten kann. Und dann kommen genau diese Leute und machen einem genau dies zunichte.
    Ich hoffe für dich dass du aus deinem Tief bald wieder heraus kommst und glaub mir, du wirst nicht mehr die gleiche sein als zuvor. Ich musste neulich über einen Spruch lachen, welcher dir im Umgang mit den Honks zutrifft: „In der heutigen Zeit sagt man viel zu selten ‚bitte‘, ‚danke‘ und ‚fick dich'“.

    Liebe Grüße
    Thorsten

    Gefällt 1 Person

  8. Halo Rennschnecke,
    auch ich habe eben deinen etwas anderen Rennbericht eben gelesen. Und ich bin wirklich sehr erschrocken was für Vollpfosten (mir würden jetzt noch andere Bezeichnungen einfallen, aber das lassen wir besser) es abseits bzw. neben der Strecke gibt. Läufer bzw. Triathleten so zu demotivieren ist echt unter aller Kanone. Nur weil sie das Bild eines perfekt gestählten Athleten im Kopf haben, sollten sie doch einfach selber mal den A……. hochkriegen anstatt zu kritisieren. Ich selber laufe seid einem Jahr und habe auch keine Topfigur ( Größe 40/42)und kenne diesen abwertenden Kommentare.Ich laufe auch keine Bestzeiten und das will ich auch gar nicht, ich laufe für den Spaß, zum Seele baumeln lassen, Kopf frei bekommen. Im Moment taste ich mich gerade mal so an die Halbmarathondistanz heran und das ist wirklich sehr schwer. Deswegen alle Achtung vor deinen Leistungen, du machst das echt super. Ich wünsche mir für dich das du bald aus dem Tal herausfindest. findest und drücke dir weiterhin die Daumen.
    LG Claudia

    Gefällt 1 Person

  9. „Vollhonks“ trifft es sehr gut. Da musst und kannst Du drüber stehen. DU bist unterwegs, das ist alles was zählt. Am besten finde ich in diesen Zusammenhang die Honks die Sonntags am Spielfeldrand stehen und ihre lautstarken Verbesserungsvorschläge an die Spieler machen…. selber sind Sie ja nicht mehr in der Lage geradeaus zu pinkeln, Achne, sie haben ja auch mal ganz großen Fußball geliefert….. vor 30 Jahren, heute sonst nur noch am Flimmerkasten.

    Gefällt 1 Person

  10. Liebe Rennschnecke,
    ich bin inzwischen fast 48 Jahre alt und laufe demnächst meinen 66 Marathon / Ultra.
    Meine Figur ist eher auch nicht athletisch, ein paar Kilos zuviel, trotz Marathontraining seit 13 Jahren. Ich sehe so aus, wie ich aussehe und habe bis jetzt auch noch jeden Marathon und jeden Ultra gefinisht
    Ich werde auch des Öfteren von anderen Zweibeinern “ ge-scannt“ ( von oben bis unten betrachtet wie ein seltenes Exemplar ), was ich meist recht unpassend finde.
    Oft sind es die, die gar keine sportliche Leistung erbringen ( und dabei noch ne anständige Figur haben)…wenns mir zu bunt wird, bekommt diese Person auch schon mal eine passende Antwort.. Nichts desto trotz haben sich diese Menschen in Grund und Boden zu schämen für ihr Verhalten.
    Bitte lass Dich nicht von solchen Vollhorsten verunsichern und gehe mache Dein Ding–> DU
    tust es nicht für die Vollhorste, sondern für Dich und für Alle, die an Dich glauben.–> Go for it!
    Lg Katja

    Gefällt 1 Person

  11. Liebe Rennschnecke
    Lass dir von den blöden deinen Sport und deine Motivation nicht kaputt machen! Jetzt erst recht!
    Mach bitte weiter und ignoriere das saudoofe Geschwätz einfach. Du hast doch durch den Sport schon so viel erreicht!!! Bitte bitte nicht aufgeben jetzt sonst haben die doofen gewonnen!!!!
    Keep on running!!!!

    Gefällt 1 Person

  12. Hallo Rennschnecke,
    ich bin über einen Läuferkollegen auf Deinen bemerkenswerten Bericht aufmerksam geworden. Ich bin jetzt 53 und laufe seit 2010. Damals sagte mein Arzt etwas von stark erhöhten Insulinwerten (erblich) und etwas zuviel Gewicht (1,75 mit 83kg). Da habe ich mit dem Laufen angefangen. Heute habe ich 15kg weniger, fühle mich fit und im Oktober ist mein 3. Marathon dran. Ich laufe weil es mir Spaß macht, und vor kurzem habe ich in Blankenloch und Rheinstetten an den Sprint-Triathlons teilgenommen. Jetzt habe ich ein eigenes Rennrad. 🙂 Ich komme wie Du aus KA. Und ich habe den allergrößten Respekt vor Dir. Und übrigens auch vor jedem der Ausdauersport betreibt, egal wie groß, wie klein, ganz unabhängig von der Figur.
    Lass Dich von den Typen nicht fertig machen. Unabhängig von deren IQ bringen sie vielleicht noch nicht mal ansatzweise die Leistung, die Du an den Tag legst. Sei stolz auf das was Du leistet, erreicht hast und vor allem: Mach weiter! Lass Dich von niemand schlecht reden oder Dir den Spaß verderben.

    Liebe Grüße
    Harald

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s