Frankfurt, du warst groß!

Nach meiner misslungenen Luxemburger Episode stand ich vor der Frage: nochmal eine Mitteldistanz angehen in 2018, oder Selbstvertrauen auf kürzeren Distanzen aufbauen und nächstes Jahr nochmal die MD angehen. Für letzteres habe ich mich entschieden, weil ich mir nicht sicher war, wie schnell ich nach Luxemburg gesundheitlich wieder fit werde. Das Training für die MD hatte ich ja absolviert, auf die Distanz und die Dauer war ich also vorbereitet. Aber mit Jobwechsel, Urlaub, Geburtstag und Gesundheit dachte ich mir: lieber ein, zwei kürzere Distanzen mehr – bringt auch mehr Spaß.

Weiterlesen

Advertisements

Saisonauftakt: Raceday beim Heidesee Triathlon in Forst

Endlich, endlich war es gestern soweit: Meine Triathlon-Saison startete bei der verkürzten Olympischen Distanz in Forst. Nachdem im Winter und auch in den vergangenen Wochen vor allem das Radfahren im Vordergrund stand, war ich heute gespannt, wie ich alle drei Disziplinen unter einen Hut bringen würde.

Weiterlesen

Mein erster Marathon

 

Ich weiß gar nicht, wie viel Zeit vergehen muss, bis ich verstehe, was da gestern in Frankfurt passiert ist. Also kann ich meinen Bericht dazu auch einfach jetzt schreiben. Ihr seht es mir nach, sollte er etwas konfus und emotional werden.

Weiterlesen

Road to Frankfurt: Karlsruhe Halbmarathon

Mal wieder ein Sonntag, an dem der Wecker um Viertel vor Sechs klingelt. Mal wieder ein Sonntag, an dem Ausschlafen nicht ist und ein Ausflug in den Hurtlocker ansteht. Mal wieder nichts tolleres, als mit tausenden anderer Verrückten durch die Straßen von Karlsruhe zu laufen.

Weiterlesen

Halbmarathon Wien: Theater der Emotionen

Platt wie ein Wiener Schnitzel, so habe ich mich nach dem 21,1 Kilometern durch das wunderschöne Wien gefühlt. Mit dem Leitmotiv „theatre of emotions“ versprach der Veranstalter, dass nach Erreichen der Ziellinie nichts mehr sein würde wie zuvor. Wie recht man damit hatte! Ich war grandios gescheitert und hatte gehenderweise 11 Kilometer Zeit, die vergangenen Wochen, das vergangene Training zu reflektieren.

Weiterlesen

Freiburg Halbmarathon 2.0

Der Entschluss fiel recht spontan, aber da Freund Triathlet und ich alte Freiburg-Liebhaber und –Kenner sind, freuten wir uns sehr, mal wieder zwecks Halbmarathons-Laufens in meine zweite Heimat aus Studienzeiten zu reisen. Die Tage zuvor waren recht hektisch für mich, privat wie beruflich und auch sportlich – das erhöhte Trainingspensum forderte seinen Tribut, ich war müde, unkonzentriert, angespannt. Schlussendlich musste ich einsehen, dass es zunächst sinnvoller ist, Trainingseinheitenmäßig kürzer zu treten und meinem Körper die Chance zu geben, das gesteigerte Pensum zu verdauen und langsam aufzubauen. Also Pause, ausruhen, regenerieren für ein paar Tage – und sich in meine Pollenallergie ergeben. Och ne, das nicht auch. Nun denn, so war das nun, ich hoffte darauf, den Spaß wieder zu finden, wenn ich erst wieder Laufen und Veranstaltungsluft schnuppern würde – und vor allem hoffte ich auf Regen.

Weiterlesen

Hauptsache Ziellinie erreicht? – Der Halbmarathon im Bienwald

Dieses Jahr stand ich das erste Mal an der Startlinie des Bienwald Halbmarathons in Kandel. Der Rennbericht dazu ist schnell zusammen gefasst: Nach 2:42:50 war ich im Ziel. Ich hatte mir keine bestimmte Zeit vorgenommen, während der ersten 5 Kilometer hatte ich im Gefühl, dass 2:38 möglich wären, wenn alles gut ging. Das wäre also Plan A gewesen, Plan B kristallisierte sich auf den letzten paar Kilometern heraus: unter 2:45. Was mich  ehrlich gesagt mehr gewundert hat, waren die Reaktionen in den sozialen Medien, was meinen Post zum Lauf anging.

Weiterlesen

Auwaldlauf Hördt: Bestzeit und Schokokuchen

Raceday No. 2 in diesem Jahr. Total cool und klasse finde ich es, dass viele Vereine auch kleinerer Orte sich immer wieder die Mühe machen, tolle Veranstaltungen zu organisieren. Gefühlt jedes Wochenende kann man so tolle Läufe in der näheren Umgebung erleben. Am Sonntag sind wir so zwei Ortschaften weiter gefahren, um in Hördt am Auwaldlauf teilzunehmen.

Weiterlesen

Halbmarathon in Karlsruhe: DNF aber trotzdem happy.

Baden Marathon in Karlsruhe 2.0. Heute war es soweit, die Rückkehr an den Ort meines ersten Halbmarathons. Perfekte Bedingungen gab es am Sonntag morgen in Karlsruhe, dazu wartete der Baden Marathon mit neuer Strecke und neuer Organisation des Start-/Ziel-Bereichs auf. Ich freute mich darauf, aber ich wusste schon vorher, dass es ein ziemliches Ü-Ei werden würde, mein Lauf heute.

Weiterlesen

Triathlon Rheinstetten oder die SwimBikeRun-Sucht

Zwei Wochen, zwei Triathlon-Sprintdistanzen, zwei Mal aufgeregt sein – und zwei Mal Spaß ohne Ende.

Nachdem vergangene Woche der Triathlon in Stutensee ein grandioser erster Triathlon war, stand am Sonntag der 11. Rheinstetten Triathlon an, eine Sprintdistanz mit 400m Swim, 17km Bike und 5km Run. Schon im Januar waren Freund Triathlet und ich angemeldet – die Veranstaltung war innerhalb von 12 Minuten ausgebucht!

Weiterlesen