On My Way To West Highland Way 2021

Oh my – wie habe ich das gebraucht! Diese Mail gestern: „Liebe Frau R., hiermit bestätigen wir Ihre Buchung auf dem West Highland Way für 08/2021.“ Seitdem bin ich die Hauptdarstellerin in meiner eigenen Variante von „Outlander“. DAS hat jetzt gefälligst zu klappen! Und weil ich mich gerade nicht zwischen Jamie Fraser und Rob Roy entscheiden kann (Jamie! Jamie! 😉 ) versuche ich mich mit einem kleinen optimistischen Ausblick in das Jahr 2021 abzulenken.

„frühe Schottland-Erinnerung, die“
Die gibt es in meiner persönlichen Enzyklopädie durchaus. Denn wer wie ich schon früh von den Hotelhassern, äh, ELTERN – mit dem Wohnmobil durch die europäische Weltgeschichte gescheucht wurde, der hat so allerhand erlebt. Auch in Schottland. So muss es in den 90ern gewesen sein, als sich eine pfälzische Familie gen Schottland aufmachte. Damals total in: Wild campen. Natürlich nur, wenn es nicht verboten war. Das war es aber in der Tat sehr häufig – meist mit Hilfe eines Schildes: „NO OVERNIGHT PARKING!“ Was machte mein cleverer Vater? Steigt aus dem Auto, holt aus seinem unendlich scheinenden Werkzeug-Fundus das passende Gerät, schraubt das Schild ab, packt es ein und kündigt grinsend an, eben jenes Schild seinen Teenager-Töchtern wechselweise übers Bett zu hängen. Ah ja…Und wenn es nicht verschrottet wurde, dann steht es immer noch in einer Garage in der Vorderpfalz…

Jetzt geht es also 2021 wieder nach Schottland. Den letzten kürzeren Trip gab es 2014 nach Edinburgh und Umgebung. Dort eher motorisiert unterwegs, werde ich nächstes Jahr wandern. Der West Highland Way verläuft über 154 Kilometer von Milngavie (bei Glasgow) nach Fort Williams. Vorbei an Loch Lomond, dem Conic Hill, durch Hochmoore und über alte Viehtrieb-Routen…Ach, i frei mi 🙂 Nicht zu vergessen: die Whiskey Destillerien…
Als Historikerin mit mehr als ausgeprägter Affinität zu den britischen Inseln nicht uninteressant: Rob Roy, die Jakobiten, das Massaker von Glencoe – das 17. und 18. Jahrhundert war ein sehr grausames für diese Gegend.
Man kann den Weg in verschieden langen Etappen wandern, campen oder Hotels und B&Bs nutzen. Ich werde 8 Tage wandern, von Unterkunft zu Unterkunft. Die Camping-Variante war mir dann doch zu viel Abenteuer. Organisiert wurde das alles von einem deutschen Reiseveranstalter (erinnert mich ein wenig an das NYC-Marathon-Abenteuer) – ich muss mich um nichts kümmern, außer um Anreise, Transfer bis zum Startpunkt und mein täglich benötigtes Gepäck. Aber ganz sicher wird das dennoch nicht der letzte Post zum Thema Vorbereitung gewesen sein, denn meinen Maulwurf-ähnlichen Orientierungssinn will ich vorher ganz sicher nochmal in freier Wildbahn testen.

On a more serious note: Ich freue mich total auf diesen Urlaub – gerade würde ich mich als total euphorisch beschreiben. Ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, dass ich für dieses Vorhaben noch einmal so dermaßen Feuer und Flamme werden könnte. Meine großen Ziele nächstes Jahr sind weniger sportlicher, sondern persönlicher Natur, und die Aussicht auf den West Highland Way hat mich schon in der wirklich harten Trennungszeit im Februar und März durchhalten lassen. Zwar hat es dieses Jahr nicht geklappt, doch darüber bin ich aus heutiger Sicht gar nicht so böse. Es hätte dieses Jahr Ende August auch aus persönlicher Sicht nicht wirklich gepasst. Der August 2021 hört sich doch auch wirklich genial an für so ein Vorhaben. Denn im Grunde plane ich diese Reise seit Februar 2020 – um für mich zu sein, die Natur zu genießen und so vieles einfach loszulassen.
Es ist noch einige Zeit bis dorthin und grade weiß man nicht so wirklich, wie man planen soll und ob man sich überhaupt unbeschwert auf so etwas freuen kann – aber genau das werde ich jetzt verdammt nochmal tun. So – in your face, 2020 🙂

2 Antworten auf „On My Way To West Highland Way 2021

    1. Hi Claudia! Ich werde alleine unterwegs sein. Aber der West Highland Way ist sehr beliebt, so dass man anscheinend immer andere Wanderer in der Umgebung hat. Ist mir ganz sympathisch so, für die erste Tour zu Fuß 🙂 Liebe Grüße!

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu dierennschnecke Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.