2019 – Give it to me!

Etwa ist er ja schon her, der Beginn des Jahres Zwanzig-Neunzehn. Doch vor lauter Training (notwendig) und anderweitigen Stressigkeiten (nicht notwendig) war es hier bisher zu still in diesem Jahr. Aber was kommt denn alles auf mich zu?

Die ersten Wettkämpfe und Erkältungsauszeiten sind schon passé. Der 15er der hiesigen Winterlaufserie war für mich super und absolut zufriedenstellen, den 20er musste ich aussetzen, da krank. Letztes Wochenende stand dann der erste Halbmarathon der Saison auf dem Programm: ziemlich stürmisch ging es im Bienwald zu, anstrengend war es und leider war dadurch die geplante Zielzeit nicht zu erreichen. Hier ein Bitte meinerseits: Auch langsame Läufer können Ziele haben und wie jeder andere enttäuscht sein, wenn man sie nicht erreicht. Das ist nicht schlimm, das kann motivieren (per Definitionem ein wichtiger Beitrag zum Training!) Salbungsvolles Blabla wie „Hauptsache Finish!“ oder „Du warst schneller als die, die nichts gemacht haben.“ ist da eher kontraproduktiv. „Tschakka, beim nächsten Mal!“ finde ich da deutlich passender. Gerne fasle ich mir da auch weiterhin den Mund fusselig 😉

FullSizeRender
Unterwegs

Und – TSCHAKKA – meine nächste Motivation ist der Halbmarathon im Rahmen des Hamburg Marathons Ende April. Seit diesem Jahr werde ich von 361° unterstützt und bin im Team der Botschafter für diese Marke unterwegs. 361° ist ebenfalls Sponsor des Hamburg Marathons und so habe ich Gelegenheit, die Hansestadt laufend zu erkunden. Zuvor steht noch ein 10km-Lauf in unserer alten Heimat Neureut an.

7A0139A7-60E4-4021-A71C-E31BD7987FE8
Keep on rollin`

Ab Mai steht dann alles im Zeichen des Dreikampfs aus Schwimmen, Radfahren und Laufen. Die Eröffnung der Saison startet wie letztes Jahr auch in Forst beim Eisbaden. Hier steht eine verkürzte Olympische Distanz zur Einstimmung auf dem Plan. Über den IronGirl-Lauf im Kraichgau geht es dann zum Highlight des ersten Jahres in Luxemburg. Der Bobbes geht schon ein wenig auf Grundeis, aber momentan (Klopf auf Holz!) läuft das Training sehr gut, so dass durchaus Optimismus besteht, dass das klappen könnte…Ich verfolge einen Trainingsplan, den ich über Trainingpeaks erworben habe. Zwischen 8-10 Stunden wöchentlich stehen auf dem Plan (natürlich auch Entlastungswochen) – mit den Umfängen komme ich gut klar!

IMG_0247
November 🙂

Nach Luxemburg ist dann erst einmal Erholung angesagt, bevor es in die zweite Runde, äh, Jahreshälfte geht. Eine Sprintdistanz in Rheinstetten (vierte Disziplin: Speed-Anmeldung), der Summertime Triathlon sowie der IronGirl-Lauf in Zell am See stehen an, allerdings nicht im Vordergrund. Am 3.11. gibt’s das absolute Highlight, den New York Marathon. Leichtes „OMG!!“ macht sich breit, und natürlich wollen auch 26,2 Meilen genauso vorbereitet werden wie 42,195 Kilometer. Haha. Witz gerissen. Und Achtung: Hier steht dann doch das Finish im Vordergrund 😉 Oder besser: der Weg durch die 5 Boroughs von New York, das Genießen dieser fantastischen Metropole. If I can make it there, I´m gonna make it anywhere…

Aufregend wird es, das Jahr Zwanzig-Neunzehn. Spannend wird es, manchmal frustig, manchmal toll. So wie das Leben. Ich freu mich drauf 😉

 

**Werbung durch Markennennung und Verlinkung

Werbeanzeigen

Autor: dierennschnecke

Rennschnecke und Historikerin aus Leidenschaft 5k - 42k & Triathlon Newbie

One thought

  1. Hallo,
    Da sehen wir uns ja bei einigen Events *freu* lese Deine Beiträge immer sehr gern.
    Ist Forst wirklich so kalt??? Will eigentlich vorher schon im Epple See Trainieren hoffe auf einen warmen April😁😁 ich begine mit Neureut wird mein erster offizieller Lauf.
    Training lief über den ganzen Winter bei mur ganz gut.
    I

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Klaus Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.