Triathlon Rheinstetten oder die SwimBikeRun-Sucht

IMG_2009

Zwei Wochen, zwei Triathlon-Sprintdistanzen, zwei Mal aufgeregt sein – und zwei Mal Spaß ohne Ende.

Nachdem vergangene Woche der Triathlon in Stutensee ein grandioser erster Triathlon war, stand am Sonntag der 11. Rheinstetten Triathlon an, eine Sprintdistanz mit 400m Swim, 17km Bike und 5km Run. Schon im Januar waren Freund Triathlet und ich angemeldet – die Veranstaltung war innerhalb von 12 Minuten ausgebucht!

Lautstarke Unterstützung gab es an der Strecke durch meine Eltern, meinen Onkel und Hund Julio, der vor allem den Startschuss verbellte. Meine Eltern waren mit Womo (sprich: Wohnmobil) angereist und so hatten wir eine komfortable Möglichkeit, Räder und Ausrüstung nach Rheinstetten zu transportieren. Startunterlagen abholen, WZ 2 vorbereiten, mit dem gepackten Beutel zu WZ 1 kurven – same procedure as every weekend. Fast.

Um 10 Uhr fiel der Startschuss und 250 Einzelstarter plus 50 Staffeln stürzten sich in den Epplesee zwischen Rheinstetten und Ettlingen. Das Schwimmen lief schon deutlich besser als in Stutensee. Ich wechselte zwischenzeitlich kurz auf Brustschwimmen. Beim Kraulen bin ich noch etwas orientierungslos bzw. habe die richtige Technik noch nicht drauf, um kurz die Lage zu checken, so dass ich nichts riskieren wollte und mich durch das Brustschwimmen gut orientiere konnte. Ich denke, dass beim Freiwasserschwimmen vieles von Routine und Erfahrung abhängt und so mache ich mir darüber keine großartigen Gedanken, denn ich bin mir sehr sicher, dass ich mich hier recht gut und schnell verbessern kann. (Demnächst richtet der Veranstalter des Summertime Triathlons in Karlsdorf Testschwimmen im Sieben Erlen-See auf der Schwimmstrecke des besagten Triathlons aus, diese Möglichkeit werde ich auf alle Fälle nutzen!). Nach 9:24 Minuten kam ich aus dem Wasser, für mich eine gute Leistung – Schwimmen ist bisher noch meine Schokoladendisziplin.

Danach ging es auf’s Rad – in der Wechselzone habe ich noch deutliche Verbesserungsmöglichkeiten. Mehr joggen als gehen wäre eine 🙂 Das Radfahren lief gut, die 17km sind eine recht einfache Strecke, die Runde muss zweieinhalb Mal gefahren werden. Ich wurde zwar überholt, konnte selbst aber auch ein paar Teilnehmer einsammeln und hatte mit 38 Minuten für meine Verhältnisse eine recht ordentliche Verbesserung hingelegt. So langsam macht das Biken richtig Spaß!

Das Laufen, die Disziplin, die ich ich schon am längsten verfolge, ist definitiv meine schwächste. Mich überholten einige Läufer, aber dem Spaß an der Sache tat das keinen Abbruch. Die Strecke führte durch die schattigen Rheinauen, nach zwei Kilometern gab es eine Verpflegungsstelle. Es war nicht nur ein Kampf gegen mich, sondern vor allem gegen Stechmücken. Die Streckenposten behalfen sich, indem sie mit ihren neongelben Westen nach den Viechern schlugen.

Der letzte Anstieg, der legendäre Schweinebuckel, 500m danach ging es ins Ziel. Ich hatte meine Kräfte gut eingeteilt – der letzte Kilometer war mein schnellster 🙂 Vor dem Ziel wurde ich von Eltern, Onkel, Hund Julio, Freund Triathlet und zwei befreundeten Chickens angefeuert, den Zieleinlauf feierte ich so heftig, dass meine Sonnenbrille, die ich mir in den Ausschnitt gesteckt hatte, beinahe abhanden gekommen wäre 😉

Spaß hat es gemacht, nicht nur ein wenig, sondern richtig viel! Tolle Veranstaltung, super organisiert, top Wetter! Ich bin nicht letzte geworden, aber selbst wenn, wäre das völlig egal. Sie hat mich wohl gepackt, die SwimBikeRun-Sucht.

Die schnellere Variante der Veranstaltung gibt’s hier: www.mweihrauch.de

Advertisements

Verfasst von

Rennschnecke und Historikerin aus Leidenschaft 5k - HM & Triathlon Newbie

6 Kommentare zu „Triathlon Rheinstetten oder die SwimBikeRun-Sucht

  1. Hallo, ich freue mich dass es Dir so viel Spass gemacht hat !! Ich hoffe Du bist nächstes Jahr wieder dabei. Durch die „kürzeren“ Distanzen ist dieser Triathlon ideal zum Anfangen.
    Gruß vom Seeausstieg mit einer neongelben Weste

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Udo, ob ich nächstes Jahr dabei bin hängt bestimmt auch von meiner Schnelligkeit bei der Anmeldung ab 😉 Ich werde aber mein bestes geben. Es war wirklich eine tolle Veranstaltung und auch von der Distanz her der perfekte Einstieg! Viele Grüße und bis nächstes Jahr!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s